fünfter sein

Fünf Spielzeugpuppen – alle verletzt – sitzen in der Puppenwerkstatt und warten, warten, warten... Aber, warum hat die rollende Ente ein Rad ab? Und wie hat Pinocchio seine Nase wirklich verloren - wurde sie abgebissen? In welchem Zusammenhang stehen Honig und der kaputte Arm und das kaputte Auge des Bären? Wo ist die Krone des Froschkönigs geblieben? Wer ist der Walzerkönig vom Südpol? Und was hat das Ganze mit einem Gedicht von Ernst Jandl zu tun?!

 

Wer wissen will, wie aus einem kurzen Gedicht 55 spannende Theaterminuten werden, muss vorbeikommen – unbedingt!!


Kinder lieben die Gedichte von Ernst Jandl wegen ihrer absurden Komik und Lautmalerei. Mit einfachsten sprachlichen Mitteln und nach dem Schema eines Abzählreims erzeugt Jandls Gedicht „fünfter sein“ eine Spannung, die um die Faszination der Puppenwerkstatt und das humorvolle Spiel der beschädigten Patienten ergänzt wird.

 

Regie:               Melanie Sowa


Puppenbau:     Johanna Prestel


Ausstattung:    Christiane Kampwirth


Musik:               Tasso Schille

   

Spiel:                Christiane Kampwirth



Exposé "fünfter sein"
fünfter sein_Exposé.pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.8 KB
Pressestimmen "fünfter sein"
Pressestimmen fünfter sein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.4 KB

NEWS

 

EINLADUNGEN 2017:

 

Kindertheater des Monats

 

Stormaer Figurentheater Festival

 

Theaterserie Glanzstücke Hannover

 

Figurentheaterfestival Straubing

 

internationales Blickfang-Festival

 

UNTERWEGS

Anschlußtermine möglich:

17.3 2017 in Bayern

8.KW 2017  im Raum HH/Schleswig Holstein

 

34. oder 35.KW 2017 im Raum Bremen

43. und 44.KW 2017 im Raum HH

45. und 46.KW 2017 im Raum NRW /Hessen

"RUNAWAY BRIDE"